tinjo's HOMEPAGE


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Was ich nicht bin

ARCHIV > Der zweite "Fall"





Bitte bedenken Sie, dass ich diese Seite in einem Moment der Verzweiflung schrieb!








Hier können Sie lesen und sehen , wie ich mich fühle, wenn ich mich zu jenen gezählt sehe, bei denen nichts, aber auch gar nichts mit "Philie zu Kindern" zu erkennen ist!


Hier schreibt jemand, der bisher gelogen und sich als "pädophil" bezeichnet hat und nun
offen und im Besitze aller geistigen Kräfte
und aus Lust am Lebem kund tut:

Es ist die reine Wahrheit:

ICH BIN NICHT PÄDOPHIL!!!


"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch
die blanke und nackte Wahrheit.
Die glaubt niemand."
(Max Frisch)


Ich wiederhole:

ICH BIN N I C H T
PÄ D O P H I L !!!



(Ich schreibe es so gross, wie ich als "Pädophiler" geoutet wurde!)


Erfahren Sie mehr über mein Fühlen und Denken und tarnen Sie sich mit Ihrer eigenen Wahrheit!

.-.-.-o-o-O-O-O-o-o-.-.-.

Ein Leben unter falschen Vorzeichen ist wie ein Leben auf einem nicht enden wollenden Maskenball.

Wer möchte schon sein ganzes Leben hinter einer Maske verbringen?

- der Maske "pädophil"

"Ich bin nicht, was Ihr meint ich sei!"

Ich glaubte, als "Pädophiler" leben zu müssen!

Stattdessen lebte ich so, wie dies - wissenschaftlich und objektiv - auf mich zutrifft:

mit "pädophilen" Eigenschaften.

So, wie ein Gehörloser akzeptieren muss, dass er anders ist als die andern, lernte ich, dass mehr von mir gefordert wird, damit ich meinen Platz in der Gesellschaft einnehmen kann.

Im Unterschied zu einem Gehörlosen, durfte ich aber niemandem sagen, weshalb ich mich oft ausgeschlossen oder unverstanden fühlte.

Im Laufe meines Lebens wuchs in mir die Gewissheit, dass ich meine Maske nie mehr ablegen darf, wenn ich mich weiter zur Minderheit der "Pädophilen" zähle.

Ich durfte in einer kurzen Zeit der öffentlichen Duldung einer Selbsthilfegruppe erfahren, wie befreiend es sich auf meinen Lebensalltag auswirkte, auf andere Menschen zu treffen, die so einsam wie ich im Karneval des Lebens herumirrten, in der alle ganz nach Belieben mit oder ohne Maske herumlaufen und nur für "uns" ständiger Maskenzwang gilt!

Wie gut tat es, in wahre Gesichter zu sehen, in denen ich so viel von mir selbst erkennen konnte. Endlich einmal auf Verständnis und Menschen zu stossen, bei denen ich ohne mühselige Beteuerungen und erzwungene Rechtfertigungserklärungen der Mensch sein konnte, der ich bin!


kein "pädophiler Kinderschänder"!

Ich verstand das Wort "pädophil" wie die andern, die ich traf, intellektuell:
Genau so, wie ich fühle und handle und wie ich mich mein Leben lang verhalten habe. So, dass es mir nicht einmal im Traum in den Sinn käme, einem Kind etwas zu Leide zu tun!

Wie kann jemand, der Kinder liebt, sie schänden!

Besser überlasse ich der Gesellschaft ein unschuldiges Wort zur vernunftlosen Schändung,
als selbst der Schändung eines unschuldigen kindes bezichtigt zu werden!


Ich kapituliere vor Gesellschaft und Medien und gebe schwersten Herzens diesen für mich so wunderbar treffenden Ausdruck meiner innersten Gefühle preis und überlasse ihn der Boulevardpresse zum weiteren Zerriss.
Immer noch hoffend, es käme Rettung von aussen für das Wort und seinen Sinn...

Für ein Wort, das von Liebe ("Philie!") spricht, wo doch alle Welt nur noch nach

"Sex"
lechzt!



(So man sich von den Medien VER
(LUST)-gewaltigen lässt)

Ich darf mich dem billigen Trost hingeben, dass schon weltbewegendere Wahrheitsverfälschungen der Öffentlichkeit vorgelegt und von dieser geglaubt wurden. Bis Vernunft und Erfahrung zum Umdenken zwang...

.-.-.-o-o-O-O-O-o-o-.-.-.

Wie soll ich denn jetzt erklären, was ich bin?

Ich bin ein Mitmensch von Ihnen und habe Kinder
- wie man so sagt:
"zum Fressen gern"!

Bezeichnet man eine für uns Menschen lebenserhaltende Notwendigkeit als
"fressen"?

"Ein Kind aufessen", tönt aber so unmöglich, wie es ist! "

Also:
ich bin auch kein "Kinderfresser" !!!


Für jene, die immer noch behaupten ich sei "pädophil", wie es die Medien verkünden, stehe ich aber gerne - nochmals mit grossen Lettern - dazu:

ICH HABE KINDER ZUM FRESSEN GERN!!!

Glauben mir das Moral-Eiferer?
Betrachten sie mich jetzt als Menschenfresser?
Vielleicht begreifen sie jetzt,
wer und wie ich "bin" und was ich mitteilen möchte
und denken besser nach, was alles hinter Wörtern steckt.

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü