tinjo's HOMEPAGE


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


C'est le ton..

ARCHIV > 2008

C'est le ton qui fait la musique!


So sagt man's auf französisch, wenn zwischen dem, was ausgesagt werden soll und den dazu verwendeten Wörtern Missverständnisse entstehen könnten. Vergleichbar eben mit einer Melodie, die durch Misstöne gestört wird.

Der "Blick" frägt heute, unter "News" in einer Schlagzeile:

Eine Welt voller Pädophiler?

 
Steckt da die Frage dahinter:
Wenn in drei Tagen 12 Millionen "Pädophile" dieselben Sex-Bilder von Kindern angeklickt haben, wieviele sind es dann in 6, in 30, in 365 Tagen usw.? Ist denn die ganze Welt "pädophil"?

Der "Blick"  schreibt: "70 Pädophile zwischen 19 und 81 Jahren nimmt die Polizei fest. Darunter befinden sich laut der Online-Ausgabe des «Syndey Morning Herald» mehrere Lehrer, ein Polizist sowie ein Trainer für jugendliche Fussball- und Hockeyspieler: Alan Lilburne Melchert (59). Einige der Festgenommen sind bereits bekannt für ihre Pädophile Neigung. (SDA/noo)"

Im Original jedoch lautet dieselbe Mitteilung:

Child porn web broken by 70 arrests

June 5, 2008
"To date, 70 arrests have been made across Australia. A further 20 people have been issued with summonses to appear in court where they will be charged with possessing child exploitation material. More arrests are expected in coming weeks and months.  ...
...  Those arrested have ranged in age from 19 to 81 and included individuals with a known history of child abuse, and others with unblemished backgrounds."

(http://www.smh.com.au/news/national/child-porn-web-broken/2008/06/04/1212258910275.html)

Wenn man den Text in der auf den Begriff "pedofile" untersucht, dann wird er immer nur im Zusammenhang mit pädophilen Organisationen oder Tätigkeiten verwendet, nicht aber generell eine ganze Menschengruppe diskriminierend wie beim "Blick"! Dieser will ja mit der Fragestellung seiner Schlagzeile fragen, ob denn die "ganze Welt" so verdorben sei wie die "Pädophilen"! Oder anders herum: Wenn jemand Sex-Bilder von Kindern konsumiert ist dieser "pädophil", also kriminell, weil das verboten, weil unmoralisch und kinderschändend ist. Womit die durchaus populäre Blick-Gleichung aufgeht:

"Pädophile=Kinderpornokonsumenten=Kindermissbraucher=Kriminelle"

Ich kenne die weitere Berichterstattung der zum Thema Kinderpornographie und "Pädophilie" nicht, stelle aber fest, dass hier durchaus differenzierter und vorsichtiger kommentiert wird.

Klar, - man darf von einer Boulevardzeitung nicht dasselbe erwarten, schon gar nicht vom "Blick", bei dem ja dieses "Grüselthema" sowieso ein Dauerbrenner ist, auf den zu verzichten, bei etlichen Reportern Entzugserscheinungen entstehen würden, deren Behandlung wiederum dem auf neue "Perverssensationen" gierigen Volk zugute kämen...

Vielleicht wird irgendwann einmal ein Rechtsanwalt oder gar der Presserat sich zur Erkenntnis bemühen, dass eine so generelle Diskriminierung einer Menschengruppe gegen das Recht auf Menschenwürde verstösst.

Aber vorher geht wohl eher ein Kamel durch ein Nadelöhr....

Etwas ist mir auch noch aufgefallen. Der "Blick" bringt folgendes, (lächerlich-)leicht anonymisiertes Bild mit Namensangabe:




"Wegen Kinderporno-Konsum festgenommen:
Alan Melchert, von Beruf Trainer für junge Fussballer und Hockeyspieler."
(http://www.blick.ch/news/ausland/eine-welt-voller-paedophiler--92445)


In der  
findet man mit gleicher Namensangabe folgendes Bild:


"Charged … Alan Lilburne Melchert,

a coach of junior soccer and hockey teams."
(http://www.smh.com.au/news/national/child-porn-web-broken/2008/06/04/1212258910275.html)


Dies ist mir einfach aufgefallen, kein weiterer Kommentar dazu...

( s.dazu: Eine Meldung, die einfach so konsumiert wird:)

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü