tinjo's HOMEPAGE


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


7.Mai - der Unterschied

ZUM TAG > 2011 > Mai 2011

Habe eben den Film

Sophie Scholl - Die letzten Tage

gesehen.

Ein Meisterwerk! Grossartig gespielt, eindrücklich überzeugend in der Aussage. Ein Gestapo-Untersuchungsrichter, der zuerst genau so unmenschlich und von sich selbst eingenommen seine Rolle spielt (in doppeltem Sinne!), wie es auch heute noch, öfter als man denkt, geschieht. Doch dann - angesichts der tragischen Folgen, die seine Vernehmung haben wird - versucht dieser Vernehmungsbeamte, Sophie Scholl aus der vordersten "Schusslinie" zu nehmem. Sie steht jedoch zu ihrer Überzeugung und verwirkt damit die Chance, ihr eigenes Leben zu retten.

Was mir so durch den Kopf ging, ist eine für Unbescholtene wohl etwas schwer verständliche Feststellung:

  • Der Unterschied zu gewissen selbstherrlichen Gerichtsurteilen von heute und solchen während der Zeit des "tausendjährigen Reiches" ist, dass die damaligen Gefolgsleute eines grausamen Regimes später entweder zur Rechenschaft gezogen wurden, oder ihre Fehlleistungen einsehen mussten, während heute jene die grösste Karriere machen, die sich am Gefälligsten nach der gerade herrschenden Volksmeinung verhalten und sich so die positive Beachtung durch die Medien sichern.
  • Sie alle werden kaum je Rechenschaft ablegen müssen über ihren Bezug zur irdischen Gerechtigkeit (die mit "Recht" nicht verwandt ist)...


Ich denke da zum Beispiel an jene, die dafür verantwortlich sind, dass ein Mensch wie Beat Meier seit Jahren seiner Freiheit beraubt wird.

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü