tinjo's HOMEPAGE


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


4.September - nochmals Frau Fehr

ZUM TAG > 2010 > September 2010

Auf ihre Website schreibt Frau Fehr:

"Heute abend hat mich die SP Fraktion zusammen mit Simonetta Sommaruga zur Wahl in den Bundesrat vorgeschlagen. Jetzt ist es am 22. September an der Bundesversammlung, den definitiven Entscheid zu fällen. Ich freue mich auf die kommenden Wochen!"


Ich habe am 31.August hier geschrieben:


"Hoffentlich haben Sie seit jener Geschichte: http://www.art-injo.ch/tinjo/skandal_bei_hilfswerk.html gelernt, Hintergründe eines Skandals genauer zu hinterfragen und Ihre Blitzentscheide nicht nach der Windfahne der Boulevard-Presse zu richten.
Wäre dies der Fall, gratuliere ich jetzt schon zur (ziemlich sicheren) Wahl!"



Mein Eintrag steht dort immer noch mit dem Vermerk "Your comment is awaiting moderation."
Ich weiss nun nicht, ob er für Besucher/innen ihrer Website sichtbar ist oder nicht. Jedenfalls steht im Vermerk "3 Kommentare", der vierte wäre meiner!



Hier schreibt Frau Fehr:

" Sozialdemokratin sein heisst für mich, ein offenes Ohr zu haben. Ich bin neugierig und will verstehen: Wie denkt man, wenn man so denkt, wie das Gegenüber denkt? Nie habe ich so viel über meine eigenen Motive herausgefunden, wie wenn ich versuchte, den Blickwinkel meines Gegenübers einzunehmen. Erst im Spiegel der anderen erkennt man sich richtig.

Sozialdemokratin sein heisst für mich, für eine Schweiz des Miteinanders einzustehen.
Wir sichern unseren Wohlstand nicht durch Ausgrenzung anderer. Wir werden nicht stärker, wenn wir andere schwächen. Oder wie es in der Bundesverfassung steht: „Die Stärke des Volkes misst sich am Wohl der Schwachen.“"

Schöne Worte... Nochmals, Frau Fehr, ich zweifle an Ihrer Bereitschaft, Andersdenkende ( und erst recht Andersgeartete!) nicht auszugrenzen.
Ich bin ja ein solcher, den sie nicht ausgrenzen wollen. Ich werde aber (nicht nur von Ihnen!) in meiner Wahrnehmung
ignoriert. Ignorieren ist aber noch fast schlimmer als ausgrenzen. Denn Ausgegrenzte werden wenigstens wahrgenommen...!

Erst im Spiegel der anderen erkennt man sich richtig. (J.Fehr!)


Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü