tinjo's HOMEPAGE


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


28.November - die Diktatur der direkten Demokratie

ZUM TAG > 2010 > November 2010





53 : 47

Ausschaffungsinitiative von Volk und Ständen angenommen:





Die SVP zeigt einmal mehr, wo's lang geht:

Bankrotterklärung der direkten Demokratie


Ein Leserbriefschreiber bringt es auf den Punkt

"Diese Abstimmung zeigt eins ganz klar: Die direkte Demokratie, auf die viele Schweizer so stolz sind, hat in der heutigen Form ausgedient. über eine Initiative abstimmen zu lassen, die einerseits schludrig formuliert ist und andererseits nicht mal sicherstellt, dass sie umgesetzt werden kann, ist doch völlig hirnrissig!
In einer Demokratie sollten Abstimmungen dazu dienen, das Volk rational und sachliche über ein Problem abstimmen zu lassen und sollte nicht dazu missbraucht werden , Aengste und Frustration in Abstimmungen zu kanalisieren."



Quiz - Frage an alle Schweizerinnen und Schweizer:

Wissen Sie eigentlich, was Sie (sofern Sie...) am Sonntag abgestimmt haben?

zwei Antworten sind möglich:

1. Ausländer/innen müssen bei Delikten und Strafzumessung gemäss Initiativtext sofort nach der Verurteilung ausgeschaft werden

2. Ausländer/innen müssen bei Delikten und Strafzumessung gemäss Initiativtext nach erfolgter Strafverbüssung ausgeschaft werden.



Die Antwort gibt Adrian Amstutz, Vizepräsident SVP Schweiz höchtspersönlich

Die Rechte von Opfern und Geschädigten sind endlich höher zu gewichten! Wer als Ausländer in unser Land kommt, um kriminelle Taten zu verüben, hat sein Gastrecht verwirkt und muss nach Verbüssung seiner Strafe die Schweiz verlassen.


Wollen Sie wissen, weshalb ich auf diese Quiz-Frage kam?

Weil ich gestern in einer Diskussion den kürzeren zog mit meiner Behauptung, dass die Ausschaffung erst nach Verbüssung der Tat erfolgen werde, dass die Schweiz also zweierlei Recht verfolgt:

  • Schweizerinnen und Schweizer sind nach Verbüssung ihrer Straftat nicht mehr "gefährlich" und dürfen wieder frei herumlaufen, wohin sie auch wollen,
  • Ausländerinnen und Ausländer bleiben weiterhin eine Gefahr für ihre Umgebung, deshalb sollen andere (die Ausländerinnen und Ausländer in Ländern, die uns nichts angehen!!!) diese Gefahr verkraften!



Das ist "direkte" Schweizer Demokratie.

Wir Schweizerinnen und Schweizer - wir sind die besten Menschen der Welt!!!
(und die grössten Schafsköpfe, wenn es um Glaubens-Gefolgschaft von Polit-Parolen geht...*)



* "wir Schweizer" . damit meine ich die 53 Prozent, die behaupten, sie seien "die Schweiz"!

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü