tinjo's HOMEPAGE


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


26.Januar - Papst begnadigt Holocaust-Leugner

ZUM TAG > 2009 > Januar 2009

Montag, 26.Januar 2009

Unter dem Titel:
Papst begnadigt Holocaust-Leugner: Zuger Bruderschaft erfreut – Juden besorgt
berichtet auch der "Bund" über diese neueste Botschaft aus Rom:

"Bischof Williamson hatte jüngst öffentlich die Existenz von Gaskammern in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten geleugnet. Nun läuft ein Verfahren gegen ihn."

Erst gerade letzten Mittwoch "
erklärte er in der Sendung «Uppdrag granskning» im schwedischen Fernsehen: «Es gab keine Gaskammern». Er bestätigte in dem Interview auch eine seiner früheren Aussagen: «Nicht ein einziger Jude wurde durch Gas in Gaskammern getötet. Das sind nichts als Lügen, Lügen, Lügen.» Er glaube, dass «die historischen Beweise, nicht die Annahme bestätigen, dass sechs Millionen Juden planmässig in Gaskammern getötet wurden, nach einem Plan von Adolf Hitler». Lediglich 200'000 bis 300'000 Juden seinen in Konzentrationslagern gestorben."

In einer Videoaufzeichnung wird man Zeuge dieser Behauptung, in welcher der Bischof sich mit unhinterfragten physikalischen und chemischen Fachkenntnissen Glaubwürdigkeit für seine Überzeugung verschaffen will. Ich verfolgte, während er seine Aussagen machte, seine Mimik und die Blickrichtungen seiner Augen. Seither frage ich mich, ob sich der Papst und dieser Bischof je einmal in die Augen sehen konnten.

"Die Annullation der Exkommunikation sei über die Priesterbruderschaft hinaus für die gesamte Kirche eine Wohltat, teilte Benard Fellay, einer der Bischöfe und der Superior der Bruderschaft, in einem Communiqué mit."

In den Kommentaren zum Artikel im "Bund" frage ich mit
Peter Beutler (25.01.2009, 11:36 Uhr) "Nach dem Schw. Strafgesetzbuch wird das Leugnen eines Völkermordes (Art 261bis) mit Gefängnis bis zu 3 Jahren geahndet.Dies gilt nicht nur für den Holocoust,sondern auch für den Genozid an den Indianern.Es scheint noch viele zu geben,die sich dessen nicht bewusst sind.Wer hat endlich den Mut,auch Leute anzuzeigen,die dieses grösste Verbrechen in der jüngeren Geschichte leugnen,anzuzeigen."

Aus eigener Erfahrung habe ich meine Zweifel an den Relationen in unserem Rechtssystem...

Über jenes der Kirche wundere ich mich nicht mehr, über ihre Glaubwürdigkeit schon gar nicht. Bischof Koch verkündet in seinem Communiqué zu dieser "Wohltat" aus Rom:

Auf diese Weise soll die vollständige Versöhnung in voller Gemeinschaft auf der Grundlage des gemeinsamen Glaubens ihren sichtbaren Ausdruck finden. Ich hoffe und bete, dass diese Versöhnung geschehen wird.


Wie bitte?
"auf der Grundlage des gemeinsamen Glaubens ?"

Zum Schluss noch einer der aussagekräftigsten Kommentare aus obiger Berichterstattung über den Zustand der Kirche:

Toni Iten
24.01.2009, 20:44 Uhr

Holocaust Lügner als Bischöfe in unserer katholischen Kirche, welche die hohen Weihen erhalten sollen, für mich inakzeptabel. Meine Frau, vor 3 Tagen im besten Alter an Krebs verstorben, wurde nie in den 7 Jahren Leidenszeit von einem Pfarrer in unserer Gemeinde besucht. Mein Entschluss: Austritt aus diesem verlogenen Machtgebilde.

Etwas zum Hören dazu:

Papst rehabilitiert Holocaust-Leugner
Der Papst hat vier Bischöfe der ultra-traditionalistischen Lefebvre-Bruderschaft wieder in die Kirche aufgenommen. Einer von ihnen leugnet den Holocaust.

D:\Eigene Dateien\1-TINJOWEB\TINJOS NEUE HP1\ObjText\logoDRS.gif
Error File Open Error
Schweizer Katholiken uneins über Papst-Diktum
Papst Benedikt XVI. bleibt seiner konservativen Linie treu: Am Wochenende hob er die Exkommunikation von vier erzkonservativen Bischöfen auf - und sorgt damit auch unter Schweizer Katholiken für Diskussion.

D:\Eigene Dateien\1-TINJOWEB\TINJOS NEUE HP1\ObjText\logoDRS.gif
Error File Open Error
In der katholischen Kirche brodelt es
Der Papst hat die Exkommunizierung von vier Bischöfen der so genannten «Pius-Bruderschaft» zurückgenommen.












D:\Eigene Dateien\1-TINJOWEB\TINJOS NEUE HP1\ObjText\Bischof kurt koch.jpg
Error File Open Error


















































D:\Eigene Dateien\1-TINJOWEB\TINJOS NEUE HP1\ObjText\haende_sixtin.jpg
Error File Open Error



Alles wirkliche Leben ist Begegnung!
(Martin Buber)

Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü